Kostenloser Strompreisvergleich mit dem Testsieger!

Strompreis: Staatliche Bestandteile erreichen 56 Prozent

Heidelberg. Steuern, Umlagen und Abgaben auf Strom sind in diesem Jahr auf ein Rekordhoch gestiegen. Sie machen inzwischen 56 Prozent des Strompreises für Privatkunden aus – ein Plus von 17 Prozentpunkten gegenüber 2007. Für deutsche Haushalte summieren sich diese Kosten in 2017 auf voraussichtlich 21 Milliarden Euro. Zu diesem Ergebnis kommt eine Auswertung der Tarifexperten von Verivox.

Staatsanteil steigt seit Jahren kontinuierlich

Die Stromkosten für einen Durchschnittshaushalt (3.500 Kilowattstunden) belaufen sich gemäß Verivox Verbraucherpreisindex aktuell auf 994 Euro pro Jahr. Davon entfallen 255 Euro (26 Prozent) auf die Netznutzungsentgelte, 180 Euro (18 Prozent) bleiben den Stromversorgern für Beschaffung, Marge und Vertrieb. Die restlichen 559 Euro (56 Prozent) machen Steuern, Abgaben und Umlagen aus.

Die Abgabenlast auf Strom steigt aber nicht erst seit diesem Jahr: Vor zehn Jahren lag dieser Anteil noch bei 39 Prozent, in 2012 waren es schon 46 Prozent und in 2013 überschritt die Abgabenlast erstmals die 50-Prozent-Marke.

Wie viel Strom die privaten Haushalte in diesem Jahr verbrauchen werden, steht noch nicht fest. Auf Basis der vergangenen Jahre kann von etwa 130 Terawattstunden ausgegangen werden. Bei einem durchschnittlichen Anteil von 15,96 Cent/kWh für staatliche Abgaben, Steuern und Umlagen summieren sich die Kosten auf rund 21 Milliarden Euro.

„Mit den staatlichen Abgaben steigt auch der Strompreis von Jahr zu Jahr. Denn nicht alle Stromanbieter können die Kosten durch eine günstige Beschaffungsstrategie wieder ausgleichen – sie müssen entweder Einschnitte in den Gewinn-Margen hinnehmen oder geben die höheren Kosten an ihre Kunden weiter“, erklärt Jan Lengerke, Mitglied der Geschäftsleitung bei Verivox.

Dennoch gibt es immer noch große Preisdifferenzen zwischen den Anbietern. Ein 3- bis 4-Personenhaushalt, der noch im Grundversorgungstarif ist, zahlt im April durchschnittlich 1.088 Euro im Jahr. Für die gleiche Menge Strom werden beim günstigsten empfehlenswerten Tarif durchschnittlich nur 726 Euro fällig.

Immer neue Abgaben auf Strom

Neben der Mehrwertsteuer (16 Prozent) werden für die Nutzung von öffentlichen Wegen Konzessionsabgaben (6 Prozent) fällig. Seit Ende der 1990er Jahre kommen regelmäßig neue Steuern und Umlagen hinzu:

1999: Einführung der Stromsteuer (heute 7,2 Prozent).

2000: Einführung der EEG-Umlage (heute 24,2 Prozent) zur Förderung erneuerbarer Energien.

2002: Einführung der KWKG-Umlage (heute 1,5 Prozent), mit der die Kosten der Förderung von Kraft-Wärme-Kopplungsanlagen auf Letztverbraucher umgelegt werden.

2012: Einführung der §19-NEV-Umlage (heute 1,4 Prozent), über die große Stromverbraucher bei den Netzentgelten entlastet werden.

2013: Einführung der Offshore-Haftungsumlage (heute -0,1 Prozent), mit der die Risiken der Anbindung von Offshore-Windparks an das Stromnetz abgesichert werden.

2014: Einführung der Umlage für abschaltbare Lasten (heute 0,02 Prozent). Mit ihr erhalten Unternehmen eine Ausgleichszahlung dafür, dass sie zur Wahrung der Netzstabilität vom Stromnetz getrennt werden dürfen.

„Und ein Ende ist nicht in Sicht. Jüngst hat Brüssel Entgelte für die Bereitstellung von Netzreserven gebilligt, die künftig auf die Netzentgelte draufgeschlagen werden sollen“, so das Fazit von Lengerke.

Weitere Nachrichten

Verivox Logo© 2017 Verivox GmbH - Alle Rechte vorbehalten. Verivox verwendet größtmögliche Sorgfalt auf Aktualität, Vollständigkeit und Richtigkeit der dargestellten Informationen, kann aber keine Gewähr für diese oder die Leistungsfähigkeit der dargestellten Anbieter übernehmen. Bitte beachten Sie die AGB und Datenschutzbestimmungen von Verivox.

Unsere Vorteile im Strompreisvergleich

Kontinuierlich steigende Stromkosten belasten das verfügbare Haushaltsbudget erheblich. Mit einem Strompreisvergleich und Anbieterwechsel vermeiden Sie diese Kostenfalle und beziehen zu jeder Zeit den preisgünstigsten Strom.

Wir unterstützen Sie dabei und sorgen für einen unkomplizierten und zuverlässigen Wechsel zum günstigsten Anbieter. Sogar Stiftung Warentest empfiehlt den jährlich durchgeführten Strompreisvergleich mit Anbieterwechsel über den Testsieger. Denn auf diese Weise profitieren Sie bei jedem Wechsel von den günstigsten Tarifen und häufig zusätzlich vom Sofort Bonus.

Führen Sie mit unserem Vergleichsrechner einen aussagekräftigen Strompreisvergleich durch und nutzen Sie aktiv die Vorteile eines regelmäßigen Anbieterwechsels. Wir unterstützen Sie dabei!

✅  Verbraucherschutz hat höchste Priorität.
✅  Empfehlenswerte Stromtarife aus 150.000 möglichen Stromtarifen.
✅  Höchste Versorgungssicherheit
✅  Angezeigte Stromanbieter sind von der Bundesnetzagentur geprüft und zugelassen.
✅  Bonus auch bei jährlichem Wechsel.
✅  Wechsel schnell und unkompliziert.
✅  Strompreisvergleich zeigt immer die für Sie günstigsten Strompreise an erster Stelle.
✅  Wir bevorzugen keinen Anbieter aus Eigeninteresse.
✅  Vergleich und Wechsel sind für Sie kostenlos.

Nutzen Sie die von uns gebotenen Vorteile und entlasten Sie Ihr Budget regelmäßig von unnötigen Kosten. Denn mit uns sparen Sie garantiert und vermeiden unnötig hohe Energiekosten.

Kostenloser Stromvergleich und Wechsel in weniger als 5 Minuten

Sie wechseln erstmalig Ihren Anbieter, weil Sie von den hohen Kosten die Nase voll haben? Wir gehen mit Ihnen gemeinsam diesen Schritt und unterstützen Sie beim einfachen und schnellen Wechsel.

1. Alle Strompreise vergleichen

 

2. Antrag zum Strom wechseln ausfüllen

 

3. Fertig! Stromwechsel abgeschossen!

 

Strompreisrechner für den individuellen Strompreisvergleich

Pro Wohnortgemeinde stehen durchschnittlich 167 empfehlenswerte Stromanbieter zur Auswahl. Beim Strompreisvergleich wählt der Vergleichsrechner die Ihren Bedürfnissen entsprechenden Anbieter als Vorschlag aus. Dabei nutzt der Rechner vorgegebenen Standardeinstellungen, die Sie unkompliziert ändern und Ihren Anforderungen anpassen. Auf diese Weise wird der Strompreisvergleich für Sie einfach, schnell und äußerst komfortabel.

Kostenloser Wechsel zum ausgewählten Anbieter

Wie der Vergleich der Strompreise ist auch der Wechsel unkompliziert und innerhalb weniger Minuten erledigt. Sie füllen nur den entsprechenden Antrag aus und schicken ihn ab. Mehr an Aufwand ist von Ihrer Seite nicht erforderlich. Denn nach der Eingabe Ihrer persönlichen Daten und der elektronischen Übermittlung des Wechselformulars an uns lehnen sie sich entspannt zurück. Den Rest übernehmen wir.

Stromanbieterwechsel im Detail

Der Stromanbieterwechsel nimmt im Normalfall nicht mehr als fünf Minuten Ihrer Zeit in Anspruch. Im Vergleich zum Einsparpotenzial von bis zu 720 Euro jährlich ein minimaler Zeitaufwand. Doch wie läuft der sehr einfach gestaltete Stromanbieterwechsel im Detail ab?

  • 50%

1. Strompreisvergleich mit Standardeinstellungen oder individuell

Im ersten Schritt führen Sie einen Vergleich der Strompreise durch.

Für diesen Zweck stellen wir Ihnen einen kostenlosen Strompreisvergleichsrechner zur Verfügung.

In diesen tragen Sie Ihre Postleitzahl sowie den Jahresverbrauch an Strom ein.

Den Jahresverbrauch entnehmen Sie bitte Ihrer letzten Jahresabrechnung des aktuellen Energieversorgers.

Mit einem Klick listet der Rechner alle für Sie in Frage kommenden Anbieter übersichtlich auf.

Dabei nutzt er vorgegebene Standardeinstellungen, die Sie jedoch zu jeder Zeit auf Ihre individuellen Anforderungen anpassen können.

Individualisieren Sie die Einstellungen für den Strompreisvergleich mit wenigen Klicks!

  • 99%

2. Antragsformular ausfüllen und absenden – erledigt

Der nächste Schritt ist die Auswahl des für Sie optimalen Tarifangebots aus der übersichtlich präsentierten Auflistung an Stromanbietern.

Bei uns gibt es keine Bevorzugung bestimmter Anbieter, sondern ausschließlich die Auflistung der günstigsten Anbieter, deren Konditionen Ihren persönlichen Gegebenheiten entsprechen.

Entscheiden Sie sich für Ihren bevorzugten Anbieter.

Mit einem Klick gelangen Sie zum Antragsformular.

In das Antragsformular tragen Sie nun alle erforderlichen Daten ein.

Dabei begleiten wir Sie bei jedem Schritt, um diesen Vorgang möglichst komfortabel zu gestalten.

Nachdem alle erforderlichen Informationen eingetragen sind, übermitteln Sie das Formular an uns und wir leiten alles andere automatisch und kostenlos in die Wege.

  • 100%

3. Fertig – den Rest erledigen wir

Mit dem Absenden des Formulars ist für Sie die Arbeit getan und Sie lehnen sich entspannt zurück; in dem Wissen, dass nun die Zeit günstiger Strompreise beginnt. Wir bearbeiten Ihren Antrag und leiten alle für den Wechsel erforderlichen Schritte in die Wege.

Eine Ausnahme bildet der Anbieterwechsel im Rahmen eines Umzugs. In diesem Fall muss die Kündigung beim alten Stromversorger durch den Kunden erfolgen.

Bei einer Kündigung anhand günstigerer Konditionen durch den Strompreisvergleich haben Sie die Wahl, ob Sie den alten Vertrag selbst kündigen oder diese Aufgabe durch den neuen Anbieter erledigen lassen.

In folgenden Situationen übernehmen Sie die Kündigung selbst:

– Stromanbieterwechsel aufgrund eines Umzugs

– Sie nehmen das Sonderkündigungsrecht im Rahmen einer Preiserhöhung war.

– Ihr bestehender Vertrag verlängert sich in weniger als vier Wochen.

Da das Sonderkündigungsrecht aufgrund einer Preiserhöhung sowie die automatische Vertragsverlängerung zum Teil eine sehr kurze Kündigungsfrist von 14 Tagen vorsehen, ist es in diesen Fällen ratsam, die Kündigung selbst durchzuführen.

Transparenter Strompreisvergleich: Unser Strompreisvergleich und der dazugehörige Wechsel sind für Sie völlig KOSTENLOS! Für jeden vermittelten Kunden erhalten wir von jedem Anbieter eine einheitliche Provision. Daher wird kein Anbieter begünstigt und Sie bekommen immer den günstigsten Tarif zuerst angezeigt. Werbetarife werden Sie nicht bei uns finden!

Viel Spaß beim vergleichen der Strompreise!

Richtwerte für den Stromverbrauch

Obwohl der exakte Stromverbrauch der Jahresabrechnung des aktuellen Anbieters zu entnehmen ist, hat man diese, aus welchen Gründen auch immer, nicht zu jeder Zeit zur Hand. Für den Strompreisvergleich ist jedoch der aktuelle Verbrauch erforderlich. Haben Sie diesen nicht zur Hand,stehen Richtwerte zur Verfügung, die den durchschnittlichen Stromverbrauch verschieden großer Haushalte definieren.

– Singles 2.000 kWh pro Jahr

– Zweipersonen-Haushalt 3.500 kWh pro Jahr

– Familien 2 Kinder 4.250 kWh pro Jahr

– Großfamilien 6.000 kWh pro Jahr

Benötigen Sie weniger Energie als der Durchschnittsverbrauch, ist selbstverständlich die Ersparnis geringer. Bei einem höheren Verbrauch als durchschnittlich angegeben erhöht sich die Einsparung. Tatsächlich relevant sind die aktuellen Preise der Anbieter, auf denen der Vergleich der Strompreise basiert. Diese sind in unserer Datenbank hinterlegt und werden laufend aktualisiert.

Regelmäßiger Strompreisvergleich zahlt sich aus – Nutzen Sie unseren Stromrechner im TÜV SEHR GUT

Durch die Vielzahl an Anbietern für elektrische Energie ist es ohne spezielle Software unmöglich, einen Strompreisvergleich durchzuführen. Der Aufwand dafür wäre viel zu groß und würde zu viel Ihrer wertvollen Zeit kosten. Wesentlich einfacher führen Sie den Stromvergleich mit unserem speziell dafür entwickelten Rechner durch.

Denn je häufiger Sie den Strompreisvergleich durchführen, umso besser lernen Sie, den Strommarkt abzuschätzen und rechtzeitig einen Wechsel zu einem anderen Anbieter durchzuführen. Besonders interessant ist der regelmäßige Preisvergleich für Stromkunden mit Verträgen mit eingeschränkter Preisgarantie.

Denn ist bereits absehbar, dass es zur Steuererhöhung kommt, können Sie rechtzeitig agieren und sich durch den Vergleich von Strompreisen und Konditionen für einen Anbieter mit uneingeschränkter Preisgarantie entscheiden.

Jährlicher Wechsel reduziert die Stromkosten

Im Idealfall führen Sie den Strompreisvergleich regelmäßig vor Vertragsablauf durch und informieren sich über die aktuellen Möglichkeiten, zusätzlich Kosten einzusparen. Durch den immer größer werdenden Wettbewerb unter den Stromanbietern ist der Markt stark in Bewegung und viele Anbieter reduzieren die Preise oder erhöhen die Boni. All dies sind Maßnahmen, von denen Sie als Kunde profitieren. Vorausgesetzt, Sie vergleichen die Strompreise in regelmäßigen Abständen. Ist dies nicht der Fall, verzichten Sie unter Umständen auf bares Geld.

Tipp: Regelmäßiger Strompreisvergleich ist bares Geld wert!

Regelmäßiger Strompreisvergleich – nicht nur aus Kostengründen

Doch der Vergleichsrechner kann noch wesentlich mehr. Denn nicht immer ist die Intention für einen Strompreisvergleich das Ausnutzen des Sparpotenzials. Vielleicht haben Sie sich dafür entschieden, in Zukunft nur mehr Ökostrom zu beziehen, um ihren persönlichen ökologischen Fußabdruck zu minimieren. Oder Sie sind mit dem aktuellen Anbieter, warum auch immer, nicht zufrieden. Diese beiden Beispiele aus der Praxis sind für viele Menschen ein wichtiger Grund, einen Strompreisvergleich durchzuführen. Denn zusätzlich zum günstigen Preis liefert unser Stromvergleichsrechner noch wichtige Zusatzinformationen zum anbietenden Unternehmen und wichtige Details zu den Konditionen.

Durch einen regelmäßig durchgeführten Vergleich der Preise sind Sie immer informiert und erhalten regelmäßig die Chance, genau den Anbieter auszuwählen, der Ihre Ansprüche erfüllt.

Oft gestellte Fragen zum Strompreisvergleich & Anbieterwechsel

Hier finden Sie ausführliche Antworten auf häufig gestellte Fragen zum Strompreisvergleich und zum
Anbieterwechsel.

Werden bestimmte Stromanbieter beim Preisvergleich bevorzugt?
Nein, es erfolgt keine bevorzugte Auflistung einzelner Stromanbieter an den vorderen Plätzen der Auflistung, da davon weder Sie noch wir profitieren.
Wer kann den Stromanbieter wechseln?
Den Stromanbieter kann jeder Privatkunde entsprechend der gesetzlichen Vorgaben wechseln. Ein Wechsel des Anbieters ist bei Vertragsablauf, bei Inanspruchnahme des Sonderkündigungsrechts bei Preiserhöhung oder bei Umzug unter Berücksichtigung der Kündigungsfristen möglich.
Wie lange sind die Kündigungsfristen?

Dies hängt von der Form Ihres Vertrages ab. Befinden Sie sich in der normalen Grundversorgung, in der Regel das lokale Stadtwerk, beträgt die Kündigungsfrist 14 Tage.

Haben Sie einen Versorgungsvertag mit einem alternativen Anbieter abgeschlossen, befinden Sie sich in einem Sondervertrag und profitieren von den damit verbundenen günstigeren Preisen. In diesem Fall ist die Kündigungsfrist abhängig von den vertraglich vereinbarten Fristen und der Laufzeit des abgeschlossenen Liefervertrags. Bei Sonderverträgen kann die Kündigungsfrist 3 Monate, aber auch nur 14 Tage betragen. Erfolgt keine Kündigung, verlängert sich der Vertrag automatisch.

Was ist das Sonderkündigungsrecht?

Das Sonderkündigungsrecht tritt bei Preiserhöhungen in Kraft. In diesem Fall haben Sie zumeist nur eine Frist von 14 Tagen, innerhalb der Sie reagieren und den Vertrag mit Ihrem Stromanbieter schriftlich kündigen müssen.

Achtung: Für die Preiserhöhung von Strom gibt es verschiedene Gründe. Dies kann der steigende Preis für Strom sein oder die Erhöhung von Steuern und Abgaben. In den Genuss des Sonderkündigungsrechts kommen Sie nur dann, wenn der Strompreis erhöht wird; es gilt nicht, wenn die Preiserhöhung durch Steuer- und Abgabenerhöhung zustande kommt, die vom Anbieter an den Staat abgeführt werden.

Wer kündigt den Vertrag mit dem alten Anbieter?

Nach dem Strompreisvergleich und dem Vertragsabschluss mit dem neuen Anbieter übernimmt dieser in der Regel die Kündigung des bestehenden Vertrags. In folgenden Ausnahmen wird empfohlen, die Kündigung selbst durchzuführen.

– Anbieterwechsel durch Umzug
– Sonderkündigungsrecht, da sehr kurze Kündigungszeit
– Weniger als 4 Wochen Zeit bis zur Verlängerung des bestehenden Vertrags

Bedenken Sie, dass jede Kündigung immer schriftlich und fristgerecht erfolgen muss! Fristgerecht bedeutet, dass Ihr Kündigungsschreiben spätestens am Tag des Fristablaufs beim Stromversorger eintreffen muss.

Bestehende Verträge mit Kündigungsfristen ab 4 Wochen kündigt der neue Anbieter. Denn innerhalb dieses Zeitraums kann er eine fristgerechte Kündigung zuverlässig gewährleisten. Teilen Sie dem neuen Energieversorger bitte beim Ausfüllen des Online-Formulars mit, ob Sie selbst kündigen oder die Kündigung durch ihn durchführen lassen.

Wie lange dauert der Wechsel zum neuen Stromanbieter?
Laut Energiewirtschaftsgesetz darf der Wechsel von einem zum anderen Stromanbieter nicht länger als sechs Wochen dauern. Um Ihnen als Kunde Sicherheit zu bieten, muss Ihnen der neue Anbieter innerhalb von zwei Wochen schriftlich den Beginn der Stromlieferung mitteilen. Erhalten Sie bis 14 Tage nach Vertragsabschluss keine entsprechende Terminzusage, dürfen Sie vom Vertrag zurücktreten.
Wie hoch sind die Kosten für den Wechsel zu einem anderen Stromanbieter?
Weder der Strompreisvergleich noch der Stromanbieterwechsel verursachen für Sie irgendwelche Kosten. Sie gehen auch keine irgendwie geartete Verpflichtung durch den Preisvergleich ein. Im Gegenteil, nach Abschluss des Vertrages haben Sie ein 14-tägiges Rücktrittsrecht vom Vertrag. Eine faire Lösung für unsere Kunden, wenn Sie innerhalb dieser Frist bei einem weiteren Preisvergleich günstigere Anbieter finden.
Wann kann ich vom abgeschlossenen Vertrag zurücktreten?
Laut § 312g Abs. 1 BGB können Sie bei im Internet abgeschlossenen Verträgen innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen vom Vertrag zurücktreten. Dieses Widerrufsrecht gilt für alle im Internet abgeschlossenen Verträge unabhängig vom Stromanbieter oder der Webseite zum Strompreisvergleich.
Ist die Stromversorgung während des Wechsels zuverlässig gesichert?
Ja, die Stromversorgung während des Anbieterwechsels ist zuverlässig gesichert. Denn der regionale Anbieter muss Sie laut Gesetz solange mit Strom beliefern, bis der neue Anbieter Sie mit Energie versorgt. Dies gilt in allen Situationen wie einem verzögerten Wechsel oder der Insolvenz des neuen Stromanbieters.
Bietet mir der Strompreisvergleich auch Ökostrom an?
Selbstverständlich bietet unser Strompreisvergleich auch Stromanbieter mit Ökostrom an. Setzen Sie in diesem Fall das Häkchen im Strompreisvergleichsrechner auf „Ökostrom“ und Sie erhalten ausschließlich Anbieter grüner Energie, gewonnen aus Windkraft, Photovoltaik oder Wasser.
Wann erhalte ich die Abschlussrechnung des alten Stromanbieters?
Die abschließende Rechnung muss Ihnen innerhalb von sechs Wochen zugestellt werden. Notieren Sie sich am letzten Tag der Stromlieferung durch den alten Anbieter den Zählerstand und prüfen Sie die Abrechnung genau. Im Idealfall machen Sie ein Foto des Zählers mit deutlich lesbarem Zählerstand, um bei Fehlern einen Beweis in der Hand zu halten. Zuviel bezahltes Geld erhalten Sie zurück. Haben Sie mehr verbraucht, als bisher über die regelmäßig überwiesenen Abschläge bezahlt, erhalten Sie eine Forderung.