Service Tipps für Hausgeräte

Qualitativ hochwertige Elektrogeräte, wie zum Beispiel Waschmaschinen, sind in der Anschaffung recht teuer, es wurden viele leistungsfähige Rohstoffe verarbeitet und die Herstellung hat eine Menge Energie gekostet. Aus diesem Grund ist vor der Neuanschaffung stets die Reparatur des defekten Gerätes in Erwägung zu ziehen, diese ist in der Regel viel günstiger als der Kauf eines Neugeräts. Darüber hinaus lassen sich kleinere Defekte oft in Eigenregie reparieren, mit ein wenig handwerklichem Geschick und entsprechendem Hintergrundwissen läuft die Waschmaschine schnell wieder ohne Probleme, welches man sich bspw. beim Siemens Service holen kann: http://www.siemens-home.de/supportdetail/category/laundry/washingmachines. Auf diese Weise entfallen die Kosten für den Kundendienst, mit einer deutlichen Geld- und Zeitersparnis. Darüber hinaus sind defekte Hausgeräte in der Regel für einen erhöhten Stromverbrauch zuständig, welcher die Nebenkosten extrem in die Höhe treiben kann.

Waschmaschine selber reparieren
Speziell bei älteren Waschmaschinen lassen sich Reparaturen selbstständig vornehmen, diese Geräte sind nicht nur besonders langlebig, sondern auch leichter zu reparieren als aktuelle Modellreihen. Heutzutage arbeiten moderne Geräte mit extrem vielen Zusatzfunktionen, welche schnell den Betrieb beeinträchtigen und stören können. Bei technischen Defekten stehen Hobbyhandwerker in diesem Fall vor kaum zu bewältigenden Aufgaben, jedoch lassen sich mechanische Störungen und marginale Fehlerquellen immer noch umgehend beseitigen.

Kleinere Defekte bei Waschmaschinen
Der Türgriff bei Waschmaschinen bricht schnell ab, wenn die Sicherheitsfunktion noch aktiviert ist und die Tür weiterhin blockiert. Oft wird mit aller Macht versucht, die Tür trotz der Blockade zu öffnen und schon ist der Griff abgebrochen. Dieser lässt sich jedoch einfach ersetzen, im Elektrogeschäft gibt es normalerweise die passenden Ersatzteile, ansonsten lassen sich diese dort bestellen. Der Einbau ist relativ problemlos durchzuführen, im Anschluss ist diese Funktion allerdings mit Vorsicht zu behandeln. Eine häufige Quelle für Störungen bei der Benutzung von Waschmaschinen ist das Flusensieb, welches regelmäßig gereinigt werden muss, um einwandfrei zu funktionieren. Es können sich schnell schwerwiegende Defekte einstellen, wenn dieser Bereich vernachlässigt wird. Das Flusensieb befindet sich normalerweise hinter einer kleinen Klappe an der Vorderseite, im unteren Teil der Waschmaschine. Nach dem Öffnen der Klappe sind alle Verunreinigungen zu entfernen und das Sieb erneut einzusetzen. Eine weitere und leicht zu behebende Störquelle ist der Wasserablaufschlauch. Direkt aus der Maschine kommend, muss dieser zunächst nach oben ausgerichtet sein, ansonsten fließt das abgepumpte Wasser wieder zurück in die Waschmaschine. Außerdem knickt dieser Schlauch schnell ein, wenn der Standort der Waschmaschine verändert wurde und es kommt zu Blockaden im Wasserablauf.

Erhöhter Stromverbrauch durch Störungen an Hausgeräten
Wenn die Stromkosten unerwarteterweise und ohne einen sofort ersichtlichen Grund in die Höhe steigen, liegt dies oft an defekten Hausgeräten, bspw. der Waschmaschine. Da sich viele kleine Störungen selbstständig erkennen und beheben lassen, lohnt sich stets eine eingehende Untersuchung mit einer anschließenden Reparatur. Auf diese Weise wird der Stromverbrauch wieder auf das normale Niveau herabsinken und es entstehen auch keine hohen Reparaturkosten durch externe Dienstleister.

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Blog veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.